Was ist Krill Öl

Krill sind winzige wirbellose Tiere, die in gewaltigen Schwärmen im Bereich der Antarktis im Meer leben. Insgesamt gibt es über 90 verschiedene Krillarten, die zu den Krustentieren gehören. Die Erscheinung von Krill entspricht der einer Garnele – eben nur in Kleinformat.

Krill leben bis zu 7 Jahre und ernähren sich Großteils von pflanzlicher Nahrung. Interessant am Krill ist, dass diese Tiere ohne nennenswerte Fettreserven den langen und harten Winter in der Antarktis überleben.
Bis heute gibt es keine Forschungsergebnisse und Daten, wie der „Krill“ dies bewerkstelligt. Jährlich werden an die 100.000 Tonnen an Krill aus dem Ozean gefangen. Krill ist nicht nur eine wertvolle Nahrung und Mittel zur Erhaltung der Gesundheit.
Krill trägt durch Produktion von Sauerstoff zum Weltklima bei.

Leider sinkt der Bestand an Krill in der Antarktis immer weiter. Grund für die Abnahme an Krill ist die Übersäuerung und die Erwärmung der Weltmeere.
Krill spielt aber eine sehr wichtige Rolle für das Ökosystem der Erde – Krill ist Nahrung und Sauerstoffproduzent in Einem – daher ist der ungebremste Rückgang an Krill mittelfristig eine Bedrohung für uns Alle.
Besonders Japan und Polen sind in der Krillfischerei federführende Nationen.
In Japan gilt Krill als Delikatesse und erzielt gute Preise im Handel.
Doch die den hohen Anteil an Omega-3-Fettsäuren ist Krill und somit das Krillöl auch im Westen am Markt sehr begehrt.

Dennoch wirkt Krillöl wie auch andere Fischöle positiv auf die Gesundheit des Menschen aus. So ist bewiesen, dass zum Beispiel Omega-3 als Krebs-Prophylaxe eingesetzt werden kann und auch Herz-Kreislauf-Krankheiten durch die Wirkungen Cholesterin zu senken verhindern hilft.