Krillöl bei Prämenstruelle Syndrom & Regelschmerzen, Menstruationsschmerzen

Dysmenorrhoe, also die klassischen Regelschmerzen können durch die Einnahme von Krill-Öl reduziert werden. Eine Studie aus 2003 mit 70 Frauen zeigte, dass die Einnahme von Krill-Öl-Kapseln zu einer Reduktion der Schmerzen und Einnahme von Schmerzmitteln mit sich brachte. Interessant ist, dass jene Frauen, die Krill-Öl zu sich nahmen bessere Ergebnisse vorfanden als jene Frauen die Fischöl einnahmen.

Doch diese Studie zeigt, dass die Einnahme über mindestens 45 Tage erfolgen sollte um auch Wirkung zu zeigen. Nach dem 90. Studientag zeigte sich nochmals eine wesentliche Reduktion der Regelschmerzen und der Symptomatik des PMS und der Dysmenorrhoe. Diese Studie zeigt, dass für das Prämenstruelle Syndrom und bei Regelschmerzen ( Dysmenorrhoe ) die Einnahme von Krillöl sinnvoll erscheint.

Natürlich muss die Einnahme von Krillöl mit dem Arzt abgesprochen und auf die aktuelle Situation der Patientin abgestimmt werden. Dennoch scheint Krillöl ( aber auch Fischöl, wenn auch etw enger effektiv ) zu diesen Krankheitsbildern gute Dienste zu leisten.
Die Studie zu Krillöl im Vergleich zu Fischöl bei PMR und Regelschmerzen lautet „Sampalis, F. et al. Evaluation of the effects of Neptune Krill Oil™ on the management of premenstrual syndrome and dysmenorrhea.“